Für acht Jugendliche war am 16. April ein ganz besonderer Tag: Sie durften den Comedian Kaya Yanar bei seinem Auftritt in Göppingen besuchen. Ermöglicht wurde der Besuch der Show von den Betreibern der EWS Arena, die 10 Freikarten an das SOS-Kinderdorf Göppingen gespendet hatten. So konnten vier Schüler der Hieberschule im Rahmen der Schulsozialarbeit und vier Jugendliche im Rahmen der ambulant betreuten Wohngruppe die Comedy Veranstaltung besuchen.
Noch vor dem offiziellen Einlass und somit vor allen anderen Besuchern, durften die Jugendlichen zusammen mit den beiden Sozialarbeiterinnen Eva- Maria Speck und Verena Scholz in die EWS Arena und sich die besten Plätze aussuchen. Begleitet von der Security ging es durch die noch leere Halle. Natürlich wollten sie in der ersten Reihe direkt vor der Bühne sitzen. Dort angekommen begann das warten. Das war eine wahrhaftige Geduldsprobe für die Jugendlichen. Von 18.15 Uhr bis zum Showbeginn um 20.00 Uhr war es eine lange Zeit. Da kam die Unterbrechung durch den Security gerade recht „Darf ich euch mal kurz entführen?“. Die Halle war mittlerweile gut gefüllt und so ging es vor den Augen der neidischen Besucher „Backstage“. Hier trafen die Jugendlichen auf Kaya Yanar persönlich, der sich extra für die Jugendlichen der SOS-Kinder- und Jugendhilfen Zeit genommen hatte. Es wurden Fotos gemacht und Autogramme geschrieben, Fragen gestellt und viel gelacht. Einige der Jugendlichen, die sonst sehr lebhaft sind und immer einen Spruch auf Lager haben, waren in dieser Situation ganz still und sichtlich überwältigt, einem Prominenten so nahe zu sein. Als alle Fotos gemacht waren, ging es wieder zurück auf die Plätze vor der Bühne und bald begann das Programm. Natürlich wurde auch hier sehr viel gelacht. Für die Jugendlichen war es ein Tag, der so schnell nicht in Vergessenheit geraten wird.
Wir bedanken uns recht herzlich bei der EWS Arena, bei Kaya Yanar und seinem Management für dieses persönliche und unvergessliche Treffen.

Zurück