Am Freitagabend saßen faszinierte Besucher in der voll besetzten EWS Arena. Allen Grund dazu hatte das Publikum durch die atemberaubende Show der zwei Magierbrüder Andreas und Chris Ehrlich.

Als die Ehrlich Brothers auf der Bühne standen, schien es fast so, als seien alle Regeln der Physik aufgehoben. Zweieinhalb Stunden lang zeigten die Illusionskünstler spektakuläre Zaubereien und viele verblüffende kleine Tricks. Die Besucher durften sich fragen: Wie kam der Schuh einer Besucherin in Sekundenschnelle in einen Eisblock? Wie konnte das Kamel Alexandrio mit Stimmgeber Andreas Ehrlich die Gedanken einer Zuschauerin lesen und die ausgedachte Stadt richtig wiedergeben? Und wie schaffte es Chris Ehrlich, sich innerhalb von 19 Sekunden aus den Fesseln unter rotierenden Motorblättern zu befreien – und dann unbeschadet am anderen Ende der Halle aufzutauchen? Scheinbar Unmögliches machen die Ehrlich Brothers möglich. Dabei war es dann auch nicht wichtig, Antworten auf die Fragen zu bekommen, denn das Publikum ließ sich von den Illusionen verzaubern, begeistern und mitnehmen.

Falls es doch Zweifel an den Tricks gab, wurden die durch die Übertragung auf die Riesenleinwände aus dem Weg geräumt. Jeder Gast konnte genau die Details wie Hände, Finger oder Ärmelsäume im Blick behalten. Einzelne Besucher konnten sich sogar persönlich überzeugen, denn immer wieder wurden verblüffte Gäste auf die Bühne gebeten und konnten Teil von Tricks sein oder durften noch einmal überprüfen.

Die Interaktion mit dem Publikum zählt sicherlich zu den Punkten des Erfolgsrezeptes der beiden Brüder. Sobald unbeteiligte Gäste Teil des Geschehens sind, wirken die Tricks noch authentischer und verblüffender. Genauso authentisch sind auch die Brüder selbst, die während der Show nicht zu düsteren Magiern werden, sondern stets sympathisch und mit Humor das Publikum überzeugen.

Zauberhafte Impressionen der Show „Magie – Träume erleben“ finden Sie hier.

Zurück