Mindestens bis zum Jahr 2023 wird die Heimspielstätte des Handballbundesligisten FRISCH AUF! Göppingen weiterhin auf den Namen EWS Arena hören. Darauf haben sich nun die Geschäftsführer der Firma EWS Tool Technologies aus Uhingen, Frank und Matthias Weigele, mit dem Geschäftsführer der EWS Arena Göppingen, Mario Kreh, geeinigt.

Für die Verlängerung ausschlaggebend war seitens des Herstellers von Spezialwerkzeugen dabei weniger die Produktwerbung als vielmehr, sich als attraktiven Arbeitgeber zu präsentieren. Man könne „ohne Zweifel sagen, dass die EWS Arena uns in der Region bekannt gemacht hat. Viele kennen den Namen und das Logo und das war ein Teilziel für die damalige und die heutige Entscheidung der Verlängerung“, so Matthias Weigele. „Die EWS Arena biete als Sportstätte für Jugendliche und Vereine ein Zuhause, darüber hinaus finden Konzerte und Events statt. Was will man mehr und welche Sportarena in Deutschland kann eine derartige Auslastung vorweisen wie die in Göppingen.“

Aus Sicht der EWS Arena gibt es naturgemäß noch einen weiteren zentralen Aspekt der Verlängerung: „Seit Wiedereröffnung der modernisierten EWS Arena sorgt die von Beginn an auf Langfristigkeit angelegte Partnerschaft mit unserem Namensgeber EWS für wirtschaftliche Stabilität. Sie ist ein wesentlicher Grund dafür, dass wir jedes unserer bisherigen 6 Betriebsjahre mindestens ausgeglichen gestalten konnten. Da die Zusammenarbeit darüber hinaus auch auf zwischenmenschlicher Ebene sehr angenehm ist, ist die Verlängerung für uns ein absoluter Volltreffer.“ ergänzt Mario Kreh.

Für die EWS Arena gab es bei der ersten Veranstaltung der neuen Saison gleich noch einen Grund zur Freude:
Heidi Böttinger-Faderl wurde bei der Players' Night als einmillionste Besucherin seit der Wiedereröffnung begrüßt.

Zurück